Ehemalige Wehrführer trafen sich in Goch

Auch in diesem Jahr hatten der Ehrenvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Kleve, Kreisbrandmeister a.D. Matthias Schwartges und sein Stellvertreter Toni Gorißen zu einem Treffen der Ehrenmitglieder des Kreisfeuerwehrverbandes Kleve und ehemaligen Wehrführer nebst Begleitung eingeladen. Auch Gerd Ingenerf, ehemaliger Gemeindebrandinspektor von Uedem, war als „Neumitglied“ dabei. Diesmal ging es nach Goch, wo Bürgermeister Ulrich Knickrehm die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  in den Räumen der Feuerwache herzlich begrüßte und mit Kaffee und Kuchen bewirtete. In seiner kurzen Ansprache informierte er unter anderem über Gochs größtes Neubaugebiet Neu-See-Land, die Schullandschaft der Stadt und über das mit Weeze gemeinsam geplante Gewerbegebiet. Matthias Schwartges dankte dem Bürgermeister für die interessanten  Informationen und für seine Gastfreundschaft. 

Schwartges begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch im Namen von Toni Gorißen und dankte Gochs Feuerwehrchef Georg Binn für die Unterstützung bei der Vorbereitung des Treffens. Zum Gedenken an die Verstorbenen erhoben sich die anwesenden Gäste von ihren Plätzen. Nachdem sich die Gruppe mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte, ging es zur nächsten Station des Tages, zum Gocher Unternehmen Engel Food Solutions. Mit einer Verarbeitungsmenge von rund 100.000 Tonnen Frischkartoffeln pro Jahr gilt Engel Food Solutions als einer der bedeutendsten internationalen Hersteller von Kartoffeltrockenprodukten. Auf dem Areal an der Klever Straße wird seit 1959, unter anderem Kartoffelpüree produziert. 

Der Abschluss des Tages fand im Gasthaus Stoffelen im Gocher Ortsteil Kessel statt. Hier konnte Kreisbrandmeister Rainer Gilles die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes Kleve begrüßen, unter anderen seinen Vorgänger und Ehrenvorsitzenden Paul-Heinz Böhmer. Alle Beteiligten waren übereinstimmend der Auffassung, dass man gemeinsam einen schönen Tag erlebt hat und sich bereits auf das Treffen in 2018 freut. Die Vorbereitungen dazu laufen auch bereits, wie Matthias Schwartges versichert. Ort und Zeit werden bald bekannt gegeben.