Sturmschäden

Asperden / Hülm

Die Sturmböen heute früh und heute Vormittag haben in Goch lediglich drei Einsätze der Feuerwehr verursacht. An der Triftstraße in Asperden sowie an der Gaesdoncker Straße in Hülm stürzte gegen 8.15 Uhr jeweils ein Baum auf die Fahrbahn. Personen- oder Sachschäden sind hierdurch nicht entstanden. Einsätzkräfte der Löschgruppen Asperden und Hülm zersägten die umgestürzten Bäume und räumten sie an den Straßenrand.

Gegen 11.20 Uhr löste die Leitstelle Alarm für den Löschzug Pfalzdorf aus. Eine Autofahrerin hatte gemeldet, dass an der B9 (Klever Straße) zwischen Bedburg-Hau und Pfalzdorf ein Baum auf die Straße ragen und den Verkehr gefährden soll. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte jedoch nichts feststellen. Feuerwehr-Chef Stefan Bömler fuhr die B9 sicherheitshalber bis zum Abzweig nach Asperden durch, auch auf diesem Streckenabschnitt konnte keine Gefahrenstelle ausgemacht werden. Die alarmierten Kräfte konnten die Heimfahrt antreten.

i