Kaminbrand

Goch / Hinterm Engel

In einem Reihenhaus „Hinterm Engel“ sollte in einer Wohnung ein Herd brennen, so die Meldung. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen schlecht gereinigten Kaminofen. Im Ofen selbst sowie im Ofenrohr befanden sich große Mengen Verbrennungsrückstände. Als er in Betrieb genommen wurde, erhitzten sie sich massiv. Die Hitze war so groß, das zum Beispiel Tapeten oder Möbelstücke in der Nähe des Ofens Feuer hätten fangen können. Zudem bestand durch den schlechten Rauchabzug die Gefahr einer Rauchgasvergiftung.

Der Bewohner der Wohnung wurde gebeten, das Haus zu verlassen. Nachdem der Ofen soweit abgekühlt war, daß er „transportfähig“ war, wurde er samt Ofenrohr nach draußen befördert.