Löschzug Stadtmitte befreit verletzte Personen

Um die korrekte Vorgehensweise bei einer technischen Rettung nach einem Verkehrsunfall ging es bei einer der letzten Übungen des 1. Löschzuges Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Goch. Die Firma AVG hatte der Feuerwehr einen Teil ihres Betriebsgeländes zur Verfügung gestellt, hier konnte das Übungsszenario perfekt vorbereitet werden. Simuliert wurde ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug. Zwei schwer verletzte Personen befanden sich darin. Es ging darum, sie schonend zu befreien. Dabei kamen alle zur Verfügung stehenden Geräte, wie hydraulische Schere und Spreizer zum Einsatz.

Vor allem für junge Kameraden ist es wichtig, solche Szenarien so realitätsnah wie möglich darzustellen. Ziel ist, dass sie ein Gefühl für den Umgang mit den teils unhandlichen Rettungsgeräten  bekommen und lernen, wo man sie am besten ansetzt um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Die Feuerwehr dankt der Firma AVG für die Gastfreundschaft auf ihrem Betriebsgelände und dem Gocher Bergedienst Broekmann für die Bereiststellung des Übungsfahrzeugs.